Start Videospiele Delta ist ein Game Boy iOS-Emulator, der (wahrscheinlich) nicht entfernt wird

Delta ist ein Game Boy iOS-Emulator, der (wahrscheinlich) nicht entfernt wird

0
Delta ist ein Game Boy iOS-Emulator, der (wahrscheinlich) nicht entfernt wird

Videospiel-Emulatoren machen eine schwere Zeit durch. Im vergangenen März war es der Nintendo Switch-Emulator Yuzu, der nach einer Klage von Nintendo eingestellt wurde. Etwa zur gleichen Zeit verschwand Pizza Emulators, ein weiterer Nintendo-Emulator. Dann, am Wochenende, nachdem Apple seine Beschränkungen für Retro-Spieleemulatoren aktualisiert hatte, um sie im App Store zuzulassen, wurde eine Game Boy Advance-App namens iGBA schnell zu einem Favoriten. iGBA hat den Montag nicht überlebt.

Der Emulator, dem iGBA ähnelte, ist jedoch jetzt im App Store erhältlich: Delta, eine kostenlose, aktualisierte Version eines speziell für iOS entwickelten Emulators, der Spiele für Nintendo Entertainment System, Super Nintendo, Nintendo 64, Game Boy Color und Game Boy unterstützt Advance und DS machen Spiele, die für diese Systeme erstellt wurden, auf iPhone-Bildschirmen spielbar. Der Emulator „zielt darauf ab, ein ausgefeiltes, benutzerfreundliches Emulationserlebnis mit iOS-spezifischen Funktionen wie AirPlay zu bieten“, sagt sein Schöpfer Riley Testut. Es unterstützt eine Vielzahl von Controllern, darunter Nintendo Switch Pro-Controller, Joy-Cons, Nintendo Switch Online-Controller sowie PS5- und Xbox Series X-Controller.

Apple hat Anfang des Monats seine App Store-Beschränkungen gelockert, um Retro-Spieleemulatoren in seinem Store zuzulassen. Die wichtigste Bedingung der Regeländerung war, dass Emulationsanwendungen „allen geltenden Gesetzen“ entsprechen. (Nintendo hat in der Vergangenheit hart gegen Websites vorgegangen, die mit ROMs handeln, bei denen es sich um spielbare Softwareversionen seiner Hardware-Spielkassetten handelt.) Apple verbietet außerdem ausdrücklich „Nachahmer“ aus seinem Store. „Kopieren Sie nicht einfach die neueste beliebte App im App Store oder nehmen Sie geringfügige Änderungen am Namen oder an der Benutzeroberfläche einer anderen App vor und geben Sie sie als Ihre eigene aus“, heißt es in den Richtlinien. Im Fall von iGBA war dies selbst eine Version der Arbeit eines anderen Entwicklers.

Testut, ein Student und App-Entwickler der University of Southern California, erzählt WIRED, dass er zum ersten Mal auf Discord von iGBA erfahren habe, wo Patreon-Unterstützer am Samstagabend darüber sprachen. Es erkannte schnell seine Funktion im im App Store aufgeführten Emulator. „Nicht nur waren die Controller-Skins und die Benutzeroberfläche identisch, auch der interne Name der App war buchstäblich „GBA4iOS.app.“ »

Online äußerte Testut seinen Schock und seine Enttäuschung darüber, dass iGBA die Apple-Plattform vor seinem eigenen Projekt erfolgreich integriert hatte. „Ich bin sauer, dass Apple sich die Zeit genommen hat, die App Store-Regeln zu ändern, um Emulatoren zuzulassen, und dann eine Nachahmung meiner eigenen App genehmigt hat“, obwohl das Unternehmen „seit dem 5. März“ versuchte, ein Update für GBA4iOS namens Delta zu veröffentlichen, sagte er schrieb in Threads,

Testut sagt, der für iGBA verantwortliche Entwickler habe ihm eine E-Mail geschickt und sich persönlich für das Chaos entschuldigt … Sie hätten nicht damit gerechnet, dass das alles so schnell passieren würde, sagt Testut.

Apple lehnte eine Stellungnahme ab.

Während die Videospielbranche darum kämpft, ältere Titel zu retten, die Gefahr laufen, für immer zu verschwinden, werden Emulatoren wie der von Testut wahrscheinlich stärker nachgefragt. „Wir haben immer wieder gesehen, dass IP-Besitzer davor zurückschrecken, ältere Titel (systematisch) auf neuere Hardware zu portieren und dadurch zukünftige Generationen daran zu hindern, sie abzuspielen“, sagt Testut. „Emulatoren sorgen dafür, dass alte Spiele auch Jahrzehnte später noch abgespielt werden können, genau wie alte Audioaufnahmen.“ »

Sogar Branchenführer glauben, dass Emulation die Lösung für Probleme bei der Spielekonservierung sein könnte. „Meine Hoffnung (und ich denke, ich muss es von nun an so ausdrücken) ist, dass wir als Branche an einer legalen Emulation arbeiten, die es moderner Hardware ermöglichen würde, (im Rahmen des Zumutbaren) eine „ältere ausführbare Datei auszuführen, die es jemandem ermöglicht, jede beliebige Datei abzuspielen.“ „, sagte Xbox-Chef Phil Spencer im Jahr 2021 gegenüber Axios. Microsoft hat seitdem ein internes Team gegründet, das sich auf die Erhaltung von Xbox-Spielen konzentriert.

Apple hat in seinem App Store bereits die Tür zu Emulatoren geöffnet; iGBA hat bewiesen, dass es einen sehr eifrigen Markt gibt. Delta könnte es endlich sein, solange es in Apples Gunsten bleibt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein